In der Kleinen Zeitung online vom 03.04.2014 fanden wir einen Beitrag mit der Überschrift: Pesserl schäumt: 12-Stunden-Tag “menschenverachtend”

Im Text geht es dann weiter:

Es sei ein Hohn allen Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen gegenüber, ließ AK-Präsident Pesserl am Donnerstag in einer Aussendung verlautbaren. Eingenereller 12-Stunden-Tag werde von der Arbeiterkammer entschieden abgelehnt.

Der AK Präsident, Herr Josef P.,  stößt uns Ärzten gehörig vor den Kopf. Wir erwarten uns eine Erklärung, was er zu unseren Wochentags oder Wochenddiensten sagt, der Herr Präsident Pesserl.

Wir fragen daher: Herr Präsident, wenn 12 Stunden-Tage menschenverachtend sind, was sind dann 32 Std oder 52 Std Dienste für uns Ärzte. Das wollen wir von Ihnen nun wissen. Erklären Sie sich bitte.