Beiträge

Generationen von Turnusärzten wurden von den Spitalsträgern zu Tätigkeiten zweckentfremdet, die mit dem Arztberuf wenig bis gar nichts zu tun hatten. Ein Gespag-Direktor ging sogar soweit, zu sagen: „Wir brauchen die Turnusärzte als Systemerhalter, weil sie billiger sind als Schwestern“.  

Berufsfremde Tätigkeiten behinderten massiv die Ausbildung weil die Turnusärzte nicht bei den Visiten mitgehen konnten, und zumeist überhaupt keine Chance auf bed-side-teaching hatten, Sie waren am Vormittag, wo der Großteil der Diagnostik und Therapie stattfindet, mit ihren ’Flascherlrunden´ beschäftigt. Diagnostik und Therapie fand zumeist ohne Turnusärzte statt.

Vor mehr als einem Jahrzehnt entwickelten Dietmar Bayer und Herwig Lindner et al. (IGAÄ) das Turnusärztetätigkeitsprofil, welches in vielen österreichischen Krankenhäusern umgesetzt wurde, nur nicht in der Steiermark. Jetzt gelang der große Wurf auch in der unserem Bundesland.

Gemeinsam mit der KAGes wurde nun die Zuordnung von Tätigkeiten aus dem sogenannten mitverantwortlichen Tätigkeitsbereich (§15 GuKG) neu definiert. Allen voran danken wir Vorstandsvorsitzendem UP Tscheliessnigg, dass er mit hohem Problembewusstsein die neue Zuordnung im Rahmen des Projektes ´Verbesserung der Arbeitsbedingungen für Ärzte´ in der KAGes vorantrieb.

Das “befohlene” und berufsfremde routinelle Antibiotika mischen , Infusionen anhängen, Eprouvetten bekleben, s.c. spritzen und EKG schreiben durch Generationen von Turnusärzten gehört nun endlich der Vergangenheit an.

Die IG dankt allen Arbeitsgruppenmitgliedern für ihre Beharrlichkeit im Verfolgen des Zieles, die Arbeits- und Ausbildungssituation der TurnusärztInnen zu verbessern und gratuliert zum erfolgreichen Abschluß . Namentlich waren dies: Karlheinz Kornhäusl (IGAÄ), Martin Wehrschütz, David Windisch (Wahlärzte-Spitalsärzte), Johannes Heidinger (AFA), Peter Krippl (Vereinigung).

Endlich wird unsere langjährie Forderung, den TurnusärztInnen die nötige Zeit für eine gute Ausbildung zur Verfügung zu stellen, Realität. Nützen wir diese Zeit gut.